Dossier:
Kirche & Zivilgesellschaft

Wo ehrenamtliche Christinnen und Christen tätig sind, prägen sie Gesellschaft. Aber auch umgekehrt lässt sich sagen, dass die Kirche von der Zivilgesellschaft abhängt: Die Zukunft des kirchlichen Ehrenamtes ist eng verbunden mit den Herausforderungen einer modernen Gesellschaft.


Video

„EKD Zukunft Ehrenamt“ im Dialog mit Volker Beck, Politiker und Menschenrechtler.


Kristin Junga und Dieter Rothardt

Einführung in den Diskurs

Ohne kirchliches Ehrenamt wäre eine starke Zivilgesellschaft in Deutschland nicht denkbar: Das kirchliche „Sozialkapital“ schafft Mehrwerte wie zwischenmenschliches Vertrauen und trägt so zum gesellschaftlichen Zusammenhalt bei. Im kirchlichen Ehrenamt liegt also ein großes Gestaltungspotenzial: Zukunft lässt sich in Organisationen der Zivilgesellschaft nur mit mehr Ehrenamt denken.


Interview mit Prof Dr. Thomas Klie

„Ehrenamtliche machen der Kirche deutlich, wie die Welt vor Ort aussieht.“

Ihre besondere gesellschaftliche Relevanz wird die evangelische Kirche nur aufrechterhalten, wenn sie sich in Zukunft nicht zu stark auf sich selbst konzentriert, meint Dr. Thomas Klie, Professor und Vorsitzender der Sachverständigenkommission des Zweiten Engagementberichtes der Bundesregierung. Gerade in den Gemeinden könne sie jedoch der Ort werden, an dem Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen in Werte und Glaubenszusammenhänge eingebunden handeln können.


Literatur

Engagement in der Arbeitsgesellschaft

Zum Reader ›

Herausforderungen kirchlichen Ehrenamts

Zum Reader ›